4000 Bäume für Gömnigk zweite Pflanzung durch Radio 94.3 rs2 unterstützt

Viel Gemeinschaftssinn, fundiertes Fachwissen, gute Planung und auch noch eine große Portion Idealismus – entstanden ist damit eine etwa 1,2 ha große Fläche mit nun etwa 4.000 neu gepflanzten Bäumen, die sich zusammen mit verschiedenen landwirtschaftlichen Pflanzen langfristig zu einem vielfältigen Agroforstsystem entwickeln sollen.

Stecken der Weiden in Gömnigk

Am 14. und 15. Dezember 2019 sind dafür fast 30 Helferinnen und Helfer in Gömnigk im Landkreis Potsdam-Mittelmark zusammen gekommen. Neben schmalblättrigen Ölweiden und Erlen wurden auch Esskastanien und heimische Weiden in die Erde gebracht. Die Bäume werden in Zukunft nicht nur neuen Lebensraum für Tiere wie Insekten und Vögel schaffen, sondern auch Holz- und Lebensmittellieferant sein. Außerdem ist das Ziel, mit einigen der Gehölze langfristig die Bodenfruchtbarkeit auf der Fläche zu erhöhen.

In die Wege geleitet wurde die Pflanzaktion von der Wohn- und Lebensgemeinschaft „Landprojekt Alte Mühle Gömnigk“, in der etwa 30 Erwachsene und Kinder ein Zuhause gefunden haben. Als zum Baumpflanzprojekt des Radiosenders 94.3 rs2 in Kooperation mit dem DeFAF aufgerufen wurde (wir berichteten im Infobrief 02/2019), war das eine gute Möglichkeit für die Gemeinschaft, für die schon länger geplante Anlegung der Fläche eine finanzielle Stütze zu bekommen.

gemulchte Weidenstecklinge, GömnigkUnter Anleitung von Olef Koch, Absolvent des Studiums Landschaftsnutzung und Naturschutz an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde, wurden die Pflanzlöcher angelegt, vorbereitet und die Bäume und Sträucher in die Erde gebracht. Während einige Bäume wie die Weiden direkt in den Boden gesteckt werden konnten, brauchten andere etwas mehr Zuwendung. Die Esskastanien mussten zum Beispiel mit Wühlmausschutz ausgestattet werden. Als abschließende Maßnahme wurden alle Gehölzstreifen mit Hackschnitzeln und Laubstreu gemulcht.

Die Aktion war nun schon die zweite Baumpflanzung, die durch den Radiosender 94.3 rs2 finanziell unterstützt wurde. Auf dem Landwirtschaftsbetrieb Wilmars Gärten GmbH in Märkisch Wilmersdorf wurden bereits auf 10 ha landwirtschaftlicher Fläche 1.000 Edelkastanien, Walnussbäume, Ölweiden, Felsenbirnen und Haselnusssträucher in die Erde gebracht. Die Anlage dieses vielfältigen Agroforstsystems erfolgte im sogenannten Keyline-Design. Dabei steht im Vordergrund, Gehölzstrukturen auf Basis einer geomorphologischen Analyse anzulegen, die die vorhandenen Schlüssellinien (=keylines) des Abflusswassers aufzeigt. So können die Bäume dort gepflanzt werden, wo das vorhandene Wasser besser aufgenommen und später in der Fläche verteilt werden kann, sodass neben dem Humusaufbau auf der Fläche vor allem der Wasserrückhalt gesteigert werden kann. Vor allem in trockenen Regionen hat sich dieser Ansatz bewährt.

Im laufenden Jahr werden weitere Baumpflanzungen erfolgen, die durch den Radiosender 94.3 rs2 finanziell unterstützt werden. Insgesamt sollen rund 100.000 Bäume bzw. Sträucher gepflanzt werden,  5.000 sind nun schon in die Erde gebracht worden – es gibt also noch einiges zu tun. Wir werden weiter berichten!