Cottbus, den 14.01.2021

Mit großer Mehrheit hat der Bundestag gestern Abend einen Antrag auf Förderung der Agroforstwirtschaft angenommen, der im November 2020 durch die Fraktionen der CDU/CSU und SPD unter dem Titel „Produktivität, Klimaresilienz und Biodiversität steigern – Agroforstwirtschaft fördern“ eingereicht wurde. Neben mehr Rechtssicherheit forderten die Fraktionen unter anderem, dass aktuelle Hemmnisse bei der Etablierung von Agroforstsystemen abgebaut und Agroforstsystem als pflanzenbauliches Werkzeug der Ackerbaustrategie anerkannt wird.

Die vollständige Debatte zur Agroforstwirtschaft kann in der Mediathek des Bundestags nachträglich angesehen werden.

Der DeFAF begrüßt das Ergebnis der gestrigen Debatte sehr und hat eine entsprechende Pressemitteilung verfasst. Der erste Schritt hin zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Landwirtschaft ist getan. Nun kommt es aber darauf an, dass die Bundesregierung die agrar(förder)rechtlichen Rahmenbedingungen so gestaltet, dass eine große Vielfalt an Agroforstsystemen etabliert werden kann. Der DeFAF wird weiterhin alle Bemühungen für eine Förderung der Agroforstwirtschaft  aufmerksam begleiten und sich aktiv für mehr Agroforstwirtschaft in Deutschland einsetzen.